Der Schwarzmarkt für nützliches Wissen und Nicht-Wissen / TRAFO-Ideenkongress / Kulturstiftung des Bundes

Wie vom Land sprechen? Diese Frage wird am 19. September 2018 um 18 Uhr auf dem Schwarzmarkt für nützliches Wissen und Nicht-Wissen im Volkspark in Halle an der Saale verhandelt und damit der dreitägige TRAFO-Ideenkongress eröffnet. 60 Expertinnen teilen mit dem Publikum einen Abend lang in 168 Gesprächen ihr Wissen über Potentiale und Vorurteile, Utopien und Projekte, unbekannte Orte und abgelegene Landschaften.

Programm/Quelle: https://www.trafo-programm.de/aktuelles/#2018_08_22_ideenkongress

Mein Beitrag: 

Der Klang der fünfziger Jahre: Das Mansfelder Oratorium

KORNELIUS PAEDE ist Dramaturg an der Oper Halle. Seine Arbeit umfasst auch Tätigkeiten als Musikwissenschaftler und Librettist mit Schwerpunkten auf zeitgenössischem und politischem Musiktheater. Dazu gehört die Auseinandersetzung mit der musikalischen Geschichte Halles und ihrer Umgebung. In einem heute fremden Aufbau-Pathos und im Geiste des Sozialistischen Realismus schufen Ernst Hermann Meyer (Komposition)
und Stephan Hermlin (Text) 1950 das Mansfelder Oratorium. Als Auftragswerk des VEB Mansfeld Kombinat erzählt das Werk die jahrhundertealte Geschichte des Mansfelder Bergbaus.